Autor Thema: Wie erreiche ich Abrechnung 50 % nach Verbr.+50 % nach Wohnfläche  (Gelesen 465 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Zuckermaus

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 105
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo,

mir stellt sich wegen der hohen Werte unserer Heizkostenverteiler die Frage

Wie erreiche ich Abrechnung 50 % nach Verbr.+50 % nach Wohnfläche

Früher war es 50 : 50. Nun ist es 70 % Verbrauch und 30 % nach Wohnfläche.

Unser Haus wurde im Dezember 2014 bezugsfertig und hat Gasbrennwertheizung. Lt. Anzeige der
Meßgeräte haben wir 11 % der Heizenergie von 2300 m2 mit einer Wohnfläche von 60 m2 verbraucht.

Wir haben ein Schreiben vom Mieterverein an den Vermieter schreiben lassen. Er ist zu einer anderen
Verteilung als bisher nicht bereit.

Auch die Verbraucherzentrale Hannover konnte mir nicht helfen wegen der Heizkosten. Das Gespräch dort lohnte sich nicht.

Der Mieterverein half auch nicht. Er kann nur anwaltlich beraten aber leider nicht technisch warum
die Verteiler so schnell laufen kann er nicht sagen und nicht helfen.

Gruß
Dorothea

Offline Netznutzer

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.541
  • Karma: +2/-4
Re: Wie erreiche ich Abrechnung 50 % nach Verbr.+50 % nach Wohnfläche
« Antwort #1 am: 05. January 2017, 21:34:53 »
Hallo,

es gibt meines Wissens einen Spielraum, in der Wohnanlage wo ich bin, ist es auch 70:30. Es soll die gerechteste Verteilung sein. Diejenigen, die wenig verbrauchen, hätten gern 100:0, die Gegenseite gern 0: 100. Mathematisch wäre 50:50 zwar genau in der Mitte, benachteiligt aber zu sehr die niedrigen Verbräuche. Daher kenne ich, auch in meinem Bekanntenkreis, keine Wohneinheiten mehr, die einen anderen Schlüssel als 70:30 anwenden.

Gruß

NN

Offline Zuckermaus

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 105
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie erreiche ich Abrechnung 50 % nach Verbr.+50 % nach Wohnfläche
« Antwort #2 am: 06. January 2017, 13:36:17 »
Hallo,

ich danke Dir für Deine Antwort und finde 50 : 50 besser.

Gruß
Dorothea

 

Der Verein für gerechte Energiepreise