Autor Thema: Gasflamme am Herd geht kaum an - Betrug durch EVU ?  (Gelesen 2046 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Carlo Banausen

  • Neuling
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-1
Gasflamme am Herd geht kaum an - Betrug durch EVU ?
« am: 16. Dezember 2016, 12:43:43 »
Hallo  Freunde, ich bin neu hier und hatte eigentlich was besseres zu tun, aber:
-- Der Gasherd geht nicht richtig an,
-- weil es  die Flammen ausbläst wenn man normal aufdreht ... . Der Hitzesensor neben der Flamme kann sogar nach einer Minute nicht warm genug werden, als dass die Flamme nach dem loslassen von selber weiterbrennen würde, auch gehen die Flämmchen nicht ringsum an, sondern die meisten werden ausgeblasen beim aufdrehen.

Da der Herd definitiv nix hat, der Effekt bei allen Flammenfeldern auftritt und der Effekt nun schon das 2. Mal dieser Tage auftritt
-- ist es für mich als studierten Physiker (mit nicht zu wenig Chemievorlesungen) klar: Das Gas hat wohl unbrennbare Bestandteile untergemischt bekommen,
-- nur wie ist nicht klar ... .

Das ganze spielt übrigens in Leipzig. An sich kann ich mir nicht vorstellen, daß die Stadtwerke hier irgendwo eine Anlage betreiben, mit der dem Gas bspw. Stickstoff untertgemischt wird um den Verbraucher zu prellen,
-- aber andererseits gibt es evtl. Anlagen, mittels denen man Stickstoff untermischen kann, um im gesetzlichen Rahmen den Heizwert zu regeln ... . Solch eine Anlage ließe sich natürlich fehlbedienen ...


Was sagt Ihr dazu ? Ist noch jemand aus Leipzig hier aktiv, der das zeitnah mal prüfen könnten ? Jetzt, vormittags, fällt es ja vermutlich kaum auf, der normale Heizkessel läuft trotzdem weiter,
-- und vielleicht sind auch die meisten Gasherde bzgl. der Qualität nicht so empfindlich daß man etwas merken würde ... .


Offline berghaus

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 639
  • Karma: +5/-4
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gasflamme am Herd geht kaum an - Betrug durch EVU ?
« Antwort #1 am: 16. Dezember 2016, 14:54:10 »
Ich nehme an, die Stadtwerke haben eine Extraleitung zu dem User mit dem Nachnamen "Banausen" verlegt, durch die sie minderwertiges Gas leiten können.  :D

berghaus 16.12.16
« Letzte Änderung: 17. Dezember 2016, 22:22:44 von berghaus »

Offline Gaspreisbremse

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 80
  • Karma: +0/-0
Re: Gasflamme am Herd geht kaum an - Betrug durch EVU ?
« Antwort #2 am: 16. Dezember 2016, 15:36:08 »
"Da der >Gerätenamen< definitiv nix hat..."

sagen die IT-Anwender auch immer, wenn sie zu mir kommen.

Offline Erdferkel

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 239
  • Karma: +4/-8
Re: Gasflamme am Herd geht kaum an - Betrug durch EVU ?
« Antwort #3 am: 16. Dezember 2016, 15:57:51 »
Stickstoff beigemischt, tststs, raffinierte Abzocker! Probe ziehen unter Zeugen und analysieren lassen!

Spass beiseite, neuer Herd? Welcher Druck in der Leitung und was soll der Herd kriegen? Wenn die Flamme weggepustet wird vermute ich das Problem eher in dieser Richtung, hatte das mal ähnlich am Campingkocher, falscher Druckregler an der Flasche...

 

Der Verein für gerechte Energiepreise