Autor Thema: unreflektierte verbreitung  (Gelesen 4289 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline heinbloed

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 90
  • Karma: +0/-0
unreflektierte verbreitung
« am: 04. March 2004, 01:20:51 »
Mit Erschrecken stelle ich fest dass am 3.3. zwei Artikel aus dem Propagandaapparat der Springerpresse und der Nuklear Industrie unkommentiert ihren Weg in unserer Forum gefunden haben (IAE =Atom, AudioVideo=Springer). Welcher blauaeugige Redakteur zeichnet  diesen Schrott ab!?Wem werden da die Steigbuegel gehalten , die Stiefel geleckt !?
In keinem Wort wird auf die lancierten \"Informationen\" der letzten Tage unserer freien Presse eingegangen - wie wertvoll doch der Atomstrom ist etc. , siehe Sueddeutsche , Teletext im \"Nachrichten\"teil der Oefentlich -rechtlichen ,pennt die unsere Red.?
Seit dem Hanau zum Verkauf an den Meistbietenten ansteht und Rot-Gruen abdankt schlaegt der Propagandaapparat zu wie seit Tschenobyl nicht mehr.
Arbeiten hier Journalisten oder Reporter ?

Offline energienetz

  • Administrator
  • Forenmitglied
  • *****
  • Beiträge: 354
  • Karma: +4/-3
  • Geschlecht: Männlich
    • http://www.energieverbraucher.de
unreflektierte verbreitung
« Antwort #1 am: 11. March 2004, 10:55:09 »
welche beiträge meinen sie denn?

Anonymous

  • Gast
unreflektierte verbreitung
« Antwort #2 am: 13. March 2004, 22:41:29 »
Gemeint waren die beiden Artikel auf unserer Homepage vom 3.3.2004 . Beim ersteren ging es um die Tagung der IAE, ein Foto zeigte eine arbeitende Frau und 12 schauende Maenner um einen runden Tisch .Der Text sagte aus das es in Zukunft wichtiger sei Energie effizient zu nutzen ( statt diese einzusparen ! Anm.H.B.) Die IAE setzt sich fuer die Foerderung der Kernenergie ein wie aus der IAE Homepage zu entnehmen ist .
Beim zweiten Artikel ging es um einen Beitrag aus der AUDIO/VIDEO BILD- Zeitung .
Leider hat unsere Homepage kein frei zugaengliches Archiv und die entspr. Artikel sind nicht mehr vorhanden, dem interessierten Leser fehlt daher jetzt die Grundlage zur Meinungsbildung .
Mein Beitrag erschien direkt am Tag nach dem o.a. Artikel , die Antwort des Moderators erst heute, nach10 Tagen .
Daher faellt es schwer die Einzelheiten der von mir im Artikel erwaehnten  Lanzierungen der Nuklearindustrie nach zu vollziehen . Im einzelnen ging es um Teletextseiten von ARD und ZDF vom selbigen Tage in denen in unglaublich platter Manier  die Leistungen deutscher Atomkraftwerke  gelobhudelt wurden , die SZ stiess in das selbe Horn  (ISARII zum 4. mal Weltmeister im effizienten Stromproduzieren ). Die Isar schrammte knapp an der oekologischen Katastrophe im Hitzesommer 2003 vorbei, zum wiederholten Male konnte der “Effizienzrekord” nur mit Sondergenehmigung der willfaehrigen Landesregierung erreicht werden, man nahm das Absterben des gesammten Fischbestandes durch Erhitzung des Gewaessers in Kauf.
Ich fasse zusammen: SZ, BILD, ARD, ZDF, IEA und unsere Homepage machen sich zum Medium der Atomindustrie.
Siemens will seinen Schrott verkaufen mittels Rekordmeldungen in Sachen Effizienz.
Beim Magnet Zug hat es ja schon mal geklappt…..
Wenn die IEA meldet das Effizienz wichtiger als einsparen ist dann heisst das das selbe wie bei ISARII/SIEMENS: die (Klima-)Katastrophe wird billigend in kauf genommen .
Mein Vorschlag daher:  Keine unkommentierte Uebernahme von Propagandamaterial.
Ein freizugaengliches Archiv muss her,  die aller                               meissten Meldungen sind es wert aufbewahrt zu werden .
Die Moderatoren muessten schneller antworten, eine
negative Antwort (“weiss’ nicht”) ist besser als gar keine.
Manche Forumsanfragen werden ueberhaupt nicht
beantwortet, irgendwann fragt niemand mehr.  Bei 4 oder
5 Moderatoren sollte das doch moeglich sein.

 

Der Verein für gerechte Energiepreise