Autor Thema: Nachzahlung unerhört!!  (Gelesen 2109 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hallo!!

  • Neuling
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Nachzahlung unerhört!!
« am: 08. Juli 2015, 08:22:09 »
Ich habe für ein vermietetes Mehrfamilienhaus (6 Parteien) den Gasanbieter von den Stadtwerken weg gewechselt. Im Jahr 2012 gab es im Juni einen Zählerwechsel, im Oktober neue Abschlagszahlungen. Ab dem 01.01.14 habe ich erneut den Anbieter gewechselt, d.h. ich bin schon eineinhalb Jahre kein Kunde mehr dort. Jetzt bekomme ich im Juni 2015 eine Rechnung für Nachzahlung: Für das Jahr 2012 498,- Euro und für das Jahr 2013 4100,- Euro. Ich selbst als Vermieter kann dies nicht mehr in der Nebenkostenabrechnung geltend machen. Ich habe umgehend den beiden Rechnungen widersprochen. Der Anbieter verweist auf den Verteilnetzbetreiber, der auch die Abschläge weitergegeben habe. Es sei meine Pflicht gewesen, die Zählerstände durchzugeben, ich wurde in den Jahren allerdings nie dazu aufgefordert. Der Anbieter stellt auf stur, stellt lediglich Ratenzahlung in Aussicht.
Habe ich eine Handhabe gegen den Anbieter (Verwirkung oder Berufung auf die Pflicht des Anbieters, Abschlagszahlungen den jährlichen Schwankungen anzupassen)? Wie soll ich vorgehen? In meinen Augen ist dies sogar ein Fall für einen oberen Gerichtshof, da es den Vermieter sehr benachteiligt, nur ein das letzte Jahr abrechnen zu dürfen, der Energieversorger jedoch die letzten 3 Jahre. Ich wäre über fachkundige Meinung oder brauchbare Gerichtsurteile dankbar.

Offline corsair

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 104
  • Karma: +2/-0
Re: Nachzahlung unerhört!!
« Antwort #1 am: 08. Juli 2015, 22:06:17 »

 

Der Verein für gerechte Energiepreise