Autor Thema: Was zeigen Funkheizkostenverteiler an?  (Gelesen 3625 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Zuckermaus

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 108
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Weiblich
Was zeigen Funkheizkostenverteiler an?
« am: 02. June 2015, 15:43:11 »
Hallo,

wir sind am 01.12.14 umgezogen und haben Funkheizkostenverteiler und Wasseruhren von Techem. Was die Wasseruhren anzeigen ist mir klar und ersichtlich.

Aber was zeigen Funkheizkostenverteiler an? Da wechseln die Zahlen ständig und in einem größeren Heizkörper wird z. B. eine niedrigere Zahl als an einem
kleineren Heizkörper angezeigt. Was bedeuten die Zahlen? 1 Zahl ist die Nr. des Heizkörpers, aber die andere Zahl.

Ich würde mich über Aufklärung sehr freuen und danke im Voraus.

Gruß
Dorothea

Offline Wolfgang_AW

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.356
  • Karma: +11/-9
Re: Was zeigen Funkheizkostenverteiler an?
« Antwort #1 am: 03. June 2015, 17:05:57 »
Das "Funk-" bezieht sich nur auf die Möglichkeit eine Ablesung ohne Zutritt zur Wohnung, also per Funk, durchführen zu können.

Ansonsten sind es elektronische Heizkostenverteiler, die diese Wärmeleistung des Heizkörpers, meist unter Berücksichtigung und Vergleich zur Raumtemperatur messen. Damit die Wärmeleistung der unterschiedlichsten Heizkörper vergleichbar wird, wird noch mit einem Umrechnungsfaktor multipliziert. Dies kann auch erst in der Abrechnung geschehen.
Bei einigen elektronischen Modellen ist diese Umrechnung bereits im HKVel integriert.

Zu den Umrechnungsfaktoren folgendes posting

Die Zahlen im Display der Heizkostenverteiler sind vermutlich zum einen der letztjährige Ablesestand (Stichtagsverbrauch) und zum anderen die seit der letzten Ablesung aufgelaufenen Messzahlen (aktueller Verbrauch)

Mieterinfo Heizkostenverteiler

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang_AW

"Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!"
(Cicero)

Offline Zuckermaus

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 108
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Falscher Funkheizkostenverteiler im Bad bei mir
« Antwort #2 am: 18. July 2016, 16:32:13 »
Hallo,

wir sind am 8.12.14 umgezogen und haben elektronische Heizkostenverteiler von Techem. Die Rechnung von Dez.14 bis Nov.2015 kam am Freitag. Unsere Werte für eine 60 Quadratmeterwohnung sind zu hoch. Die Gesamtwohnfläche ist 2300 Quadratmeter und wir zahlen 10 % der Heizkosten. Die Werte im Bad, es hat 60 m2, sind höher als im Wohn- und  Schlafzimmer. Von der Funkablesung bemerkten wir nichts und die Werte sind nicht gespeichert. Die neuen Werte sind auch schon sehr hoch. Ich habe mich im Netz schlaugemacht und meine, dass
der Zähler für den Badheizkörper der falsche ist und darum zu viel anzeigt. Der Heizkörper wurde wohl falsch eingestuft. Die Wohnung ist Erstbezug eines Neubaus. 1600 Einheiten hatten wir im Bad,
im Schlafzimmer 1100 = 14 m2, im Wohnzimmer = 21 m2 1300 Einheiten, in der Küche 9 m2 88
Einheiten. Zähler wurden erst im Februar 2015 angebracht. Die Zeit vom 1.12.14 - Mitte Februar wurde geschätzt und uns 2500 Einheiten aufgeschlagen. Über 7000 Einheiten sind es für uns.
Ich habe die Abrechnung heute an den Mieterverein zur Prüfung gesandt mit einem Brief mit meinen Vermutungen und möchte diese oder nächste Woche dort mich beraten lassen. Werden die meine Einwände prüfen und für mich an die Hausverwaltung schreiben? Es ist doch offensichtlich, dass der Verbrauch im Bad zu hoch gezählt wurde. Die Zähler messen die Heizkörpertemperatur und die Raumtemperatur. Wenn mein Mann und ich geduscht haben ist die Raumtemperatur automatisch höher.
Es würde mich freuen, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte.

Danke im Voraus.

LG
Dorothea

P.S. Die Mieterinfo im Beitrag von Wolfgang lässt sich nicht öffnen.
Ich danke für einen neuen Link

Offline Cremer

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 5.376
  • Karma: +1/-0
  • Geschlecht: Männlich
    • http://www.cremer-kreuznach.de
Re: Was zeigen Funkheizkostenverteiler an?
« Antwort #3 am: 19. July 2016, 09:36:36 »
Hallo Doro,

Entscheidend ist, was der Liegenschaftseigentümer der Firma Techem oder Minol an Kosten meldet:
- Heizkosten (Öl oder Gas)
- Betriebskosten
- Stromkosten
- Schornsteinfeger
- Messkosten
- Wartungskosten
- Reparaturkosten
- Verwaltungskosten

Du siehst da sind enorme Möglichkeiten an der Stellschraube der Kosten zu drehen. Als Eigentümer mehrerer Liegenschwften weiss isch von was ich rede.
Ich habe als Vorsitzender unser Bürgerinitiative BIFEP (www.bifep.de) schon viele Abrechnungen von Mitgliedrn und Nichtmitgliedern angeschaut, sehr viele waren schlicht falsch durch überhöhte, siehe o.g., Angaben. Auf diese Angaben haben Te hem oderMinol keinen Einfluss weil der Liegenschaftseigentümer diese Angaben zur Abrechnungmeldet!!!!

Ich würddda mal nachfragen und mir Belege vorlegen lassen.
MFG
Gerd Cremer
BIFEP e.V.

info@bifep-kh.de
www.bifep-kh.de
gerd@cremer-kreuznach.de

Offline Zuckermaus

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 108
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was zeigen Funkheizkostenverteiler an?
« Antwort #4 am: 20. July 2016, 07:08:46 »
Hallo Gerd,

danke für Deine Antwort. Auf Deiner Seite Eurer  Bürgerinitiative BIFEP (www.bifep.de) sind noch keine Inhalte hinterlegt.

Bei meinem Mann und mir geht es darum, dass Techem im Bad einen falschen Zähler eingebaut hat. Das Bad ist 6 m2 und zeigt mehr an als das Wohnzimmer mit
21m2. Da habe ich das Merkblatt von Minol genommen. Die haben den für die Heizkörperleistung falschen Zähler angebracht. Hast Du Fälle bei Deiner Bürgerinitiative.

Es geht nicht um die Gesamtkosten, sondern um die Einheiten die bei uns gezählt wurden. Ich habe am 27.7. deswegen einen Beratungstermin beim Mieterverein und
frage Dich vorweg ob Du so einen Fall wie meinen hattest?

LG
Dorothea

Offline Zuckermaus

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 108
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was zeigen Funkheizkostenverteiler an?
« Antwort #5 am: 21. July 2016, 10:30:03 »
Hallo Gerd,

war nun auf Deiner Seite. Bei uns geht es um zuviel gezählte Einheiten durch falsche Heizkostenzähler
von Techem und nicht um zu hohe Preise.

Gruß
Dorothea

Offline Cremer

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 5.376
  • Karma: +1/-0
  • Geschlecht: Männlich
    • http://www.cremer-kreuznach.de
Re: Was zeigen Funkheizkostenverteiler an?
« Antwort #6 am: 21. July 2016, 23:38:34 »
Nein  tut mir leid, solche Fälle habe ich bisher noch nicht gehabt, weil es einfach  nur um Strom und Gas geht.
ich habe in einer meiner Liegenschaften die Firma Minol zur Berechnung der Kosten.
Aber was die von mir o.g. "Variablen" sind,  muss jeder Hauseigentümer den Abrechnungsfirmen mitteilen. Und da ist viel Schummel, sprich Kosten nach oben, möglich
MFG
Gerd Cremer
BIFEP e.V.

info@bifep-kh.de
www.bifep-kh.de
gerd@cremer-kreuznach.de

Offline Zuckermaus

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 108
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was zeigen Funkheizkostenverteiler an?
« Antwort #7 am: 22. July 2016, 07:13:32 »
Hallo Gerd,

danke für Deine Antwort.

Bei uns muss ein Fehler sein. Wir können im Bad nicht mehr Einheiten verbrauchen als im fast 4mal so großen Wohnzimmer. Ich habe ein Merkblatt von Minol im Netz gefunden und ausgedruckt.
Ich fand was über Grunddatenblätter und mein Mann und ich gehen davon aus, dass im Bad der
falsche Verteiler von Techem angebracht wurde der nicht zum dortigen Heizkörper passt.

Am 27.7. bin ich beim Mieterverein und melde mich dann wieder hier.

Gruß
Dorothea

Offline Wolfgang_AW

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.356
  • Karma: +11/-9
Re: Was zeigen Funkheizkostenverteiler an?
« Antwort #8 am: 06. April 2017, 14:38:28 »

Mieterinfo Heizkostenverteiler

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang_AW

Update: Techem überarbeitet wohl in regelmäßigen Abständen ihre Websites, daher zeigt mein Link <Not found>

hier der derzeitige Link zur Mieterinfo Heizkostenverteiler

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang_AW
"Jeder Mensch kann irren, aber Dummköpfe verharren im Irrtum!"
(Cicero)

Offline Zuckermaus

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 108
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was zeigen Funkheizkostenverteiler an?
« Antwort #9 am: 31. May 2017, 07:35:57 »
Hallo Wolfgang,

ich danke Dir für das Merkblatt und drucke es mir aus.

Auf das Problem, dass die Verteiler bei defekten Thermostatventilen z. B. defekten Fühlern mehr anzeigen und die Mieter mehr zahlen wird in dem Merkblatt nicht eingegangen. Wir haben durch die neuen Ventile momentan die halben Werte wie vor Einbau und für 2 Jahre ca. 1500 EURO Mehrkosten.

Kennt Techem und die anderen Messfirmen das Problem nicht?

Gruß
Dorothea

 

Der Verein für gerechte Energiepreise