Autor Thema: Gasabrechnung ungewohnt hoch  (Gelesen 2327 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Chris132

  • Neuling
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Gasabrechnung ungewohnt hoch
« am: 07. Januar 2015, 21:01:46 »
Hallo!

Ich habe heute meine Gasabrechnung für das Jahr 2014 bekommen und war sehr erschrocken:
Im Jahr 2013 habe ich nur knapp 1400kwh verbraucht - warum das so wenig war, weiss ich nicht, hat mich aber natürlich gefreut. Die Jahre davor waren maximal bei 5000kwh. (Selbe Wohnung, ca 69m²) Für das Jahr 2014 bekam ich plötzlich eine Abrechnung von über 12000kwh !!! Mit entsprechender Nachzahlung. Meine Frage ist halt nun, kann das sein? Im März 2014 wurde ein neuer Zähler eingebaut. Kann es möglich sein, dass dort etwas falsch eingestellt ist? Es ist ein digitaler Zähler. Hab ich überhaupt Möglichkeiten der Sache auf den Grund zu gehen??

Vielen Dank schon einmal im Vorraus!

LG Chris :-\

Offline khh

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.790
  • Karma: +15/-20
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gasabrechnung ungewohnt hoch
« Antwort #1 am: 07. Januar 2015, 23:28:09 »
Hallo Chris,

prüfen Sie Ihre Verbrauchsabrechnungen, insbesondere die aktuelle und die von 2013, ob es sich bei den ausgewiesenen Anfangs- und Endzählerständen um abgelesene oder um rechnerisch ermittelte handelt
(das müsste  - ggf. in Fußnoten -  in den Abrechnungen angegeben sein).

Melden Sie sich dann hier noch einmal mit dem Ergebnis Ihrer Prüfung.

Gruß, khh

Aussagen zu Rechtsfragen sind als persönliche Einschätzung/Meinung zu verstehen.
Rechtliche Beratung ist allein gesetzlich befugten Personen/Institutionen vorbehalten.

Offline Chris132

  • Neuling
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Re: Gasabrechnung ungewohnt hoch
« Antwort #2 am: 08. Januar 2015, 06:18:35 »
Guten Morgen!

Die Zählerstände sind bis 2 Wochen vor Ende des Abrechnungszeitraums abgelesen. Die letzten 2 Wochen sind rechnerisch ermittelt. Die Werte passen auch mit den tatsächlich auf dem Zähler stehendem Wert überein :/

lg

Offline khh

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.790
  • Karma: +15/-20
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gasabrechnung ungewohnt hoch
« Antwort #3 am: 08. Januar 2015, 11:57:44 »
Ihre Angaben (welche Abrechnungen haben Sie geprüft bzgl. Zählerstand abgelesen / rechnerisch ermittelt?)
sind zu spärlich für irgendwelche Rückschlüsse oder auch nur Vermutungen!

Zu den genannten Jahresverbräuchen für ca. 69 qm Wohnungsgröße ist anzumerken, dass max. 5000 kWh
relativ wenig ist, dass knapp 1400 kWh kaum stimmen kann (das hätte Sie stutzig machen sollen) und dass
über 12000 kWh ungewöhnlich (zu)viel ist. 

Es stellen sich also einige Fragen  -  z. B. :
-  für welche Zwecke wird das Gas verwendet (Kochen, Heizen mit/ohne Warmwassererzeugung)?
-  wurden in 2014, 2013 und Vorjahre in etwa gleiche Zeiträume abgerechnet (Anzahl der Tage bzw.
von wann bis wann exakt)?
-  wann genau erfolgte der Zähleraustausch in 2014; wurde der Endstand des alten Zählers festgehalten
(vllt. handschriftlich auf dem neuen vermerkt?); wie ist der aktuelle Stand des neuen Zählers, war dessen Anfangsstand - 0 - ?

Denkbar für die fraglichen Verbräuche  - insbesondere in 2013 und 2014 -  könnte bspw. sein :
-  der alte Zähler war womöglich  - schon länger? -  defekt (zu wenig gemessen) und der „Ausreißer“ in 2013
hat den Netzbetreiber zum Austausch veranlasst (das erklärt aber nicht den in 2014 abgerechneten Verbrauch);
-  in den Jahren vor 2013 bzw. vor dem Zähleraustausch wurde nie abgelesen und der Verbrauch immer rechnerisch zu niedrig festgesetzt; der nicht bezahlte tatsächliche „Mehrverbrauch“ wurde dann in 2014 nachberechnet (das erklärt allerdings nicht den in 2013 abgerechneten Verbrauch).

Also bleibt:  :-\  :-\  :-\


PS: Vielleicht sollten Sie zunächst mal Ihren Gas-Netzbetreiber/Messstellenbetreiber kontaktieren und fragen,
wie sich die Verbräuche 2013 und 2014 erklären !?
PPS: Darf man wissen, um welchen Versorger es sich handelt und ob Sie den irgendwann gewechselt haben ?   
« Letzte Änderung: 08. Januar 2015, 13:50:49 von khh »
Aussagen zu Rechtsfragen sind als persönliche Einschätzung/Meinung zu verstehen.
Rechtliche Beratung ist allein gesetzlich befugten Personen/Institutionen vorbehalten.

 

Der Verein für gerechte Energiepreise