Autor Thema: Gericht hält Netzkosten-Befreiung für rechtswidrig  (Gelesen 1906 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Wolfgang_AW

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.390
  • Karma: +12/-9
Gericht hält Netzkosten-Befreiung für rechtswidrig
« am: 06. März 2013, 22:35:37 »
OLG Düsseldorf kippt Netzkosten-Befreiung großer Stromkunden

Zitat
Das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf hat die Befreiung großer industrieller Stromverbraucher von den Netzkosten gekippt. Die Verordnungsregelung zur Befreiung stromintensiver Unternehmen sei nichtig, erklärte das OLG am Mittwoch und hob die entsprechenden Ausführungsbestimmungen der Bundesnetzagentur auf. Der Beschluss ist nicht rechtskräftig.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang_AW


Nachtrag: Beschluss vom 06.03.2013, Az. VI-3 Kart 14/12; 65/12; 49/12; 43/12; 57/12.
« Letzte Änderung: 07. März 2013, 10:54:42 von Wolfgang_AW »
„Es hat sich bewährt, an das Gute im Menschen zu glauben, aber sich auf das Schlechte zu verlassen.“

(Alfred Polgar)

Offline Wolfgang_AW

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.390
  • Karma: +12/-9
Netzentgelte sollen gekappt werden
« Antwort #1 am: 07. März 2013, 15:30:25 »
Regierung will Privilegien bei Netzentgelten kappen

Zitat
Die völlige Befreiung stromintensiver Unternehmen vom Netzentgelt steht offenbar vor dem Aus. Die Betriebe sollen künftig zwischen 10 und 20 Prozent der Netzkosten zahlen, berichten die "Süddeutsche Zeitung" und die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" am Donnerstag. Das gehe aus dem Entwurf für eine Neuregelung der Stromnetzentgeltverordnung hervor, der bereits vom Wirtschaftsministerium an die anderen Ministerien weitergeleitet worden sei.

Mehr ist wohl bei der FDP nicht durchzusetzen - na ja, was soll schon raus kommen, wenn sich die größere Partei am Nasenring durch die Manege führen lässt.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang_AW
„Es hat sich bewährt, an das Gute im Menschen zu glauben, aber sich auf das Schlechte zu verlassen.“

(Alfred Polgar)

Offline userD0010

  • Gelöschte User
  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.670
  • Karma: +6/-16
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gericht hält Netzkosten-Befreiung für rechtswidrig
« Antwort #2 am: 07. März 2013, 17:26:55 »
unseren Polit-Dilettanten kann offensichtlich nur noch ihr unseliges Treiben durch Gerichte gestoppt werden.
Und Mutti schwafelt mal wieder ungezählte Sprechblasen, während Stan und Ollie sich im Hintergrund halten.
Wann endlich werden wir nicht nur von unsinnigen Umlagen, sondern auch von solchen Dilettanten befreit ?
Und die verbleibende Frage ist doch, ob der uns Verbrauchern zwangsweise auferlegte Mehranteil an der EEG-
Umlage nicht zurückgefordert werden sollte?
Wäre es nicht ratsam, dem jeweiligen Energieversorger bereits jetzt Rückerstattungsansprüche anzumelden für
den Fall der höchstrichterlichen Entscheidung. Zumindest sollte Eiinwand gegen die Billigkeit der EEG-Umlage
angemeldet und Erstattungsansprüche angemeldet werden.

Offline superhaase

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 4.159
  • Karma: +7/-6
  • Geschlecht: Männlich
Re: Netzentgelte sollen gekappt werden
« Antwort #3 am: 07. März 2013, 17:39:09 »
Die völlige Befreiung stromintensiver Unternehmen vom Netzentgelt steht offenbar vor dem Aus. Die Betriebe sollen künftig zwischen 10 und 20 Prozent der Netzkosten zahlen, berichten die "Süddeutsche Zeitung" und die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" am Donnerstag.
Na dieser Entwurf muss wohl nochmal gründlich überarbeitet werden, wenn ich mir das Düsseldorfer Urteil anschaue:
Zitat
Auch aus europarechtlicher Sicht sei eine nicht-diskriminierende und kostenbezogene Regelung der Netzentgelte geboten.
Da kommt eine Befreiung von 80-90% nicht durch, das ist weder diskriminierungsfrei noch kostenbezogen.

Ich frag mich, ob ich schon mal bei meinem Versorger eine Tarifsenkung aufgrund des sinkenden NEtzentgeltes einfordern soll.
8) solar power rules

 

Der Verein für gerechte Energiepreise