Autor Thema: Versorger Care Energy  (Gelesen 428870 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline egn

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 850
  • Karma: +0/-0
Versorger Care Energy
« am: 29. November 2012, 10:11:43 »
Hallo,

im Internet geistern sehr geteilte Meinungen zu Care Energy herum.

http://www.gutefrage.net/frage/care-energy
http://dermarki.de/care_energy_test.php

Soweit ich verstanden habe wird von Care Energy ein zusätzlicher Zähler eingebaut und im Prinzip der Anschluss an Care Energy abgetreten.

Wenn man dann auf einen anderen Versorger wählen will, weil Care Energy nicht mehr der günstigste ist, muss der andere Versorger Durchleitungskosten an Care-Energy zahlen.

Gruß,
Emil

Offline Mikesch

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 52
  • Karma: +0/-0
Re: Versorger Care Energy
« Antwort #1 am: 15. December 2012, 19:47:49 »
Hallo

es geistern viel komische Sachen im Netz rum. Ich war heute auf einer Infoveranstaltung: Es wir kein neuer Zähler eingebaut, sondern Care Energy baut auf eigene Kosten nach einer gewissen Zeit ein Smartmeter  (digitaler Zusatzzähler) seperat an den Zähler, bei Wechsel wird der wieder entfernt. Sonst passiert für den Otto Normal Kunden gar nichts  anderes als bei anderen Wechseln. Es wurde auch plausibel der Preiss erklärt... und was noch so drumherum passiert und geplant ist

Mikesch

Offline VIPP-Blitz

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 19
  • Karma: +0/-0
Re: Versorger Care Energy
« Antwort #2 am: 16. December 2012, 20:24:21 »
Hallo,
also ich hab gestern den Vertrag abgeschlossen und mir vor allem die AGBs durchgelesen.
Also soetwas hatte ich bisher noch nicht:
-19,9Cent pro Kwh, 6,99€ monatl. Grundgebühr
-Keine Vorkasse
-Keine Kaution
-Keine Mindestvertragslaufzeit
-Keine Mindestabnahmemende
-Preiserhöhungen nur im Rahmen der Billigkeit §315 (der ist expliziet aufgeführt)
-Jederzeit Kündbar mit einer Frist von 6 Wochen zum Monatsende

Ok. Auch keine Preisgarantie. Aber die brauche ich auch nicht, da ich jederzeit kündigen kann. Auch sonst finden sich in den AGB lauter Dinge, die immer gefordert werden (auch vom Bund der Energieverbraucher). Es wird, für den Fall einer Preiserhöhung, auf die Mindestfristen verwiesen und, selbstverständlich, ein ausserdordentliches Kündigungsrecht zum Preiserhöhungstermin genannt.

Ich zahle ab Lieferbeginn 10Cent pro Kwh weniger. Envia wollte mich aus der Grundversorgung locken mit folgendem Angebot: Für 36 Monate Preisgarantie Kwh-Preis 30,6Cent.
Dumm nur, dass das der Preis der Grundversorgung ist, ab Januar 2013.
Die Grundgebühr ist 6,99€. Brutto selbstverständlich.

Für mich seltsam nur: Kein Vergleichsportal listet Care-Energy.

Ach und noch etwas. Wegen dem Netz und so: Da sollte man die richtigen AGB´s lesen. Es gibt welche für Strom und welche für die Energiedienstleistungen. Sobald die diese EDL´s anbieten, wäre ich gern einer, der an der dezentralen Energieerzeugung mit teilnehmen darf.


Gruß
Georg
P.S. Habe nach Jahren des Energieprotestes (übrigens mit wenig Unterstützung des BfEv) das erste Mal das Gefühl einen richtig fairen Energieversorger gefunden zu haben.

Offline Christian Guhl

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.429
  • Karma: +6/-4
  • Geschlecht: Männlich
Re: Versorger Care Energy
« Antwort #3 am: 16. December 2012, 23:13:58 »
P.S. Habe nach Jahren des Energieprotestes (übrigens mit wenig Unterstützung des BfEv) das erste Mal das Gefühl einen richtig fairen Energieversorger gefunden zu haben.
Bei 19,9 ct/kwh setzt der Versorger zu. Das dicke Ende ist unvermeidlich.

Offline Mikesch

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 52
  • Karma: +0/-0
Re: Versorger Care Energy
« Antwort #4 am: 19. December 2012, 14:37:03 »
P.S. Habe nach Jahren des Energieprotestes (übrigens mit wenig Unterstützung des BfEv) das erste Mal das Gefühl einen richtig fairen Energieversorger gefunden zu haben.
Bei 19,9 ct/kwh setzt der Versorger zu. Das dicke Ende ist unvermeidlich.

Hallo Christian

deine Antwort ist perfekt, meine Bekannte, die in dem Metier arbeitet kam sofort mit selbiger Ansage, nach Besuch einer Infoveranstaltung war sie belehrt , lass dir mal vorrechnen, was die der Strom kostet und dann kannste solche Parolen raushauen. Selbst wenn es so sein sollte, dem Kunden drohen in dem Fall nur paar Wochen in der Grundversorgung
Bei monatlicher zahlweise ist eine Abzocke des Kunden ja wohl nur max. auf einen Monatsbeitrag beschränkt oder sehe ich das falsch?

@ VIPP-Blitz

das mit der Listung wollen die gar nicht, der Grund ist ganz einfach: Die würden überrollt werden und könnten das gar nicht bearbeiten und alles würde im Desaster enden mit entsprechendem Negativschlagzeilen ohne Ende, sie haben langsames organisches Wachstum auf dem Plan, das finde ich viel gescheiter. Sie haben auch glatt zugegeben, dass es am Anfang geholpert hat... es steckt ein wenig mehr dahinter, als nur verkaufen  :)

Mikesch

« Letzte Änderung: 19. December 2012, 14:51:50 von Mikesch »

Offline Christian Guhl

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.429
  • Karma: +6/-4
  • Geschlecht: Männlich
Re: Versorger Care Energy
« Antwort #5 am: 20. December 2012, 15:36:57 »
...nach Besuch einer Infoveranstaltung war sie belehrt ...
Mikesch
Infoveranstaltungen gibt es viele. Unter anderem wird man auch bei Sientology "belehrt"  ;).
Rechne doch mal nach : Die Steuern und Abgaben machen brutto ca. 16,5 ct/kwh (je nach Netzentgelten), der Einkauf dürfte günstigstenfalls  mit ungefähr 6,5 ct/kwh zu Buche schlagen. Macht zusammen 23 ct/kwh. Verkauft wird mit 19,9 ct/kwh. Leben tun sie von der Differenz von -3,1 ct/kwh.
Das ist zwar nicht viel - aber die Masse machts !  ;D
Selbst wenn Ökostrom angeboten wird und das Grünstromprivileg greift, bleibt nichts über. 
... es steckt ein wenig mehr dahinter, als nur verkaufen
Umschrieb man nicht früher so das altbekannte Schneeballsystem ?
Interessante Informationen gibt es auch hier und hier.
Da wird sogar Mobiltelefonieren zum Nulltarif angeboten. Daneben ist der Strom ja noch direkt teuer !
Grad fiel mir noch etwas ein : Frag doch mal nach den AGB  - was meinst du, wie schnell der Vertreter von Care verschwunden ist ! Irgendetwas kann da doch nicht stimmen  >:( !
« Letzte Änderung: 20. December 2012, 16:13:25 von Christian Guhl »

Offline Mikesch

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 52
  • Karma: +0/-0
Re: Versorger Care Energy
« Antwort #6 am: 20. December 2012, 16:41:48 »
...nach Besuch einer Infoveranstaltung war sie belehrt ...
Mikesch
Infoveranstaltungen gibt es viele. Unter anderem wird man auch bei Sientology "belehrt"  ;).
Rechne doch mal nach : Die Steuern und Abgaben machen brutto ca. 16,5 ct/kwh (je nach Netzentgelten), der Einkauf dürfte günstigstenfalls  mit ungefähr 6,5 ct/kwh zu Buche schlagen. Macht zusammen 23 ct/kwh. Verkauft wird mit 19,9 ct/kwh. Leben tun sie von der Differenz von -3,1 ct/kwh.
Das ist zwar nicht viel - aber die Masse machts !  ;D
Selbst wenn Ökostrom angeboten wird und das Grünstromprivileg greift, bleibt nichts über. 
... es steckt ein wenig mehr dahinter, als nur verkaufen

na ja, selbst wenn dem so sein sollte, die teuren preise kann sich der Kunde immer noch holen ;)


Umschrieb man nicht früher so das altbekannte Schneeballsystem ?
Interessante Informationen gibt es auch hier und hier.
Da wird sogar Mobiltelefonieren zum Nulltarif angeboten. Daneben ist der Strom ja noch direkt teuer !
Grad fiel mir noch etwas ein : Frag doch mal nach den AGB  - was meinst du, wie schnell der Vertreter von Care verschwunden ist ! Irgendetwas kann da doch nicht stimmen  >:( !
[/quote]
das ist alles bekannt, die diversen Methoden von GOMOPA sind teilweise auch recht umstritten , und die AGBs hab ich auf dem Tisch, du anscheinend nicht :(
Ein Schneeballsytem, das von Anfang an auf Minus programmiert ist, hab ich noch nicht gesehen
Ich war im Jahr 2000 beim Billiganbieter Zeuss auch Hamburg. Dort kam nach 4 Monaten das Schreiben vom Insolvenzverwalter und was hab ich eingebüsst?? Nix , danach wieder beim alten Versorger gelandet... solange man nix Vorkassse bezahlt ist das Risiko im kleinen einstelligen € Bereich, wenn überhaupt
« Letzte Änderung: 20. December 2012, 16:47:36 von Mikesch »

Offline khh

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.790
  • Karma: +15/-20
  • Geschlecht: Männlich
Re: Versorger Care Energy
« Antwort #7 am: 20. December 2012, 17:06:49 »
@ Mikesch,

ich komm nicht ganz mit ..... !?  Sind Sie Kunde oder Verkäufer/Vertreter der Care Energy bzw. wollen Sie das werden ?
Aussagen zu Rechtsfragen sind als persönliche Einschätzung/Meinung zu verstehen.
Rechtliche Beratung ist allein gesetzlich befugten Personen/Institutionen vorbehalten.

Offline berghaus

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 626
  • Karma: +5/-4
  • Geschlecht: Männlich
Re: Versorger Care Energy
« Antwort #8 am: 21. December 2012, 03:24:22 »
Und wenn am 01.01.2013  nur der Mehrpreis der EEG-Umlage , ein schöner Billigkeitsgrund, auf den Preis aufgeschlagen wird, ist dann nicht Care-energie schon teurer als andere?

berghaus 21.12.12

Offline Mikesch

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 52
  • Karma: +0/-0
Re: Versorger Care Energy
« Antwort #9 am: 21. December 2012, 08:55:48 »
Liebe Leute

dann bezahlt doch einfach mehr, wie ihr es für richtig haltet. Im Januar wird gar nichts aufgeschlagen, mehr als ein Monat Grundversorgung kann nicht eintreten

Mikesch
« Letzte Änderung: 21. December 2012, 14:22:07 von Mikesch »

Offline khh

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.790
  • Karma: +15/-20
  • Geschlecht: Männlich
Re: Versorger Care Energy
« Antwort #10 am: 21. December 2012, 14:31:12 »
@ Mikesch

Wie "blauäugig" muss man eigentlich sein, um die diversen Warnhinweise vollkommen zu ignorieren ?   ::)  ::)  ::)

Meinen Sie, Teldafax & Co. hatten/haben keine (scheinbar) logische Erklärung, warum deren Geschäftsmodell funktionieren soll ?   ;D

Haben sich die "freischaffenden" Vertreter schon mal Gedanken über möglicherweise auf sie zukommende Haftungsprobelmatiken gemacht ?   ??? 
Aussagen zu Rechtsfragen sind als persönliche Einschätzung/Meinung zu verstehen.
Rechtliche Beratung ist allein gesetzlich befugten Personen/Institutionen vorbehalten.

Offline Mikesch

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 52
  • Karma: +0/-0
Re: Versorger Care Energy
« Antwort #11 am: 21. December 2012, 17:02:50 »
@ Mikesch

Haben sich die "freischaffenden" Vertreter schon mal Gedanken über möglicherweise auf sie zukommende Haftungsprobelmatiken gemacht ?   ???

davon können Sie ausgehen, sie klagen dann die Ersparnis beim Kunden ein  :) also, so ein Mist ist mir ja noch nie untergekommen, selbst wenn das "Schneeballsystem" nur 2 Monate läuft, hat der Kunde Geld gespart und wo hat der Vermittler da ein Haftungsrisiko?? Es gibt keine Vorkasse....

Mikesch

Offline Energiefachmann

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 77
  • Karma: +2/-1
Re: Versorger Care Energy
« Antwort #12 am: 22. December 2012, 21:52:29 »
nein, es gibt keine Vorkasse aber ein Scheincontracting! Contracting bedeutet, den Kunden wird kein Strom oder Gas geliefert, sondern die Nutzenergie, im Fall des "echten" Contractings: Wärme.
Das wird bei Industrieunternehmen häufig gemacht, die viel Prozesswärme benötigen oder große Hallen heizen müssen. Das Kundenunternehmen zahlt einen Betrag pro kWh gelieferter Wärme. Das Contractingunternehmen, der sog. Contractor, liefert diese Wärme - egal wie, das ist seine Sache. Er stellt z.B. ein BHKW auf, produziert die Wärme und gleichzeitig noch etwas Strom, den er einspeist oder auch an seinen kunden verkauft.
Vorteil des Kunden: er hat eine feste Kalkulationsgröße, muss sich nicht um Energieverträge kümmern, hat keine Investitionen für Heizungsanalgen etc. (das ist Sache des Contractors), dementsprechend keine Kapitalbindung, keine Wartung (auch Sache des Contractors) etc.
Der Contractor verdient daran, dass er für die verkaufte kWh möglichst wenig Primärenergie einsetzen muss. Das kann somit eine echte win-win-win-Beziehung sein. Kunde und Contractor gewinnen aus genannten Gründen, die Umwelt gewinnt durch möglichst wenig Primärenergieeinsatz.

Care-Energy missbraucht diese Idee für ein Scheincontracting bei Haushaltskunden und anderen SLP-Kunden. Nach außen wird durch die angebliche Montage von Smartmetern vorgetäuscht, es wäre beabsichtigt in den Stromverbrauch des Kunden einzugreifen! Der wird sich freuen, wenn Care-Energy ihm vorschreiben würde, dass er seine Wäsche lieber nachts um 2 Uhr als mittags um 12 Uhr zu waschen hat!

Mit diesem Argument wollte mk-Group die Zähler als eigene Entnahmestellen deklarieren, was sie zum Großverbraucher gemacht hätte. Darüber wollte man dann wohl Netzentgelte und Abgaben vermeiden.... 8)

Offline Mikesch

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 52
  • Karma: +0/-0
Re: Versorger Care Energy
« Antwort #13 am: 23. December 2012, 10:25:26 »
@ Energiefachmann

Kunde bezahlt Summe x bekommt dafür Nutzenergie/ Strom. Wo ist denn da nun das genaue  Problem für den Kunden ::)

Offline khh

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.790
  • Karma: +15/-20
  • Geschlecht: Männlich
Re: Versorger Care Energy
« Antwort #14 am: 23. December 2012, 12:54:51 »
@ Mikesch

Könnte der (Schein)Contractingvertrag zum großen Problem der Kunden werden ?

Warum baut Care Energy erst 'nach einer gewissen Zeit' ein Smartmeter (digitaler Zusatzzähler) auf eigene Kosten "seperat" an den Zähler, der bei Wechsel wieder entfernt wird?

Das und was "drumherum passiert und geplant ist", haben Sie ALLES schriftlich (als Vertragsbestandteil!) ?  -  oder wurde das nur mündlich "plausibel erklärt" ??

Übrigens, ein Anbieter, der erst diverse Daten abfragt, bevor er prüfbare Unterlagen herausrückt, dürfte hier ganz wenig Freunde finden !!!
Aussagen zu Rechtsfragen sind als persönliche Einschätzung/Meinung zu verstehen.
Rechtliche Beratung ist allein gesetzlich befugten Personen/Institutionen vorbehalten.

 

Der Verein für gerechte Energiepreise