Autor Thema: Rekommunalisierung der Energieversorgung: Bürger wollen ans Netz  (Gelesen 12493 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DieAdmin

  • Administrator
  • Forenmitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.187
  • Karma: +8/-4
  • Geschlecht: Weiblich
so titelt die Taz

Zitat
Eine Initiative verlangt die Rekommunalisierung der Strom-, Gas- und Fernwärmenetze. Sie will ein Volksbegehren starten, falls die Politik nicht mitmacht
...

http://www.taz.de/1/berlin/artikel/1/buerger-wollen-ans-netz/

Offline EviSell

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 379
  • Karma: +3/-2
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rekommunalisierung der Energieversorgung: Bürger wollen ans Netz
« Antwort #1 am: 04. November 2013, 08:27:14 »
Das vorläufige Ergebnis des Volksentscheids: mangels Beteiligung wurde der Gesetzentwurf nicht angenommen:

Zitat
...
Für die Annahme mussten die Mehrheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und zugleich mindestens 25 % der Stimmberechtigten zustimmen: 83,0% der Teilnehmer und Teilnehmerinnen und 24,1% der Stimmberechtigten stimmten mit Ja.
...


https://www.wahlen-berlin.de/abstimmungen/VE2013_NEnergie/Ergebnisprozent.asp?sel1=6052&sel2=0798

Die geringe Wahlbeteiligung finde ich schon enttäuschend. Denn entgegen einem Volksbegehren, kann man mit "Ja" oder "Nein" stimmen.
« Letzte Änderung: 04. November 2013, 09:22:09 von EviSell »

Offline bolli

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 2.348
  • Karma: +20/-10
Re: Rekommunalisierung der Energieversorgung: Bürger wollen ans Netz
« Antwort #2 am: 06. November 2013, 08:20:57 »
Die geringe Wahlbeteiligung finde ich schon enttäuschend. Denn entgegen einem Volksbegehren, kann man mit "Ja" oder "Nein" stimmen.
Leider sind viele Verbraucher sehr träge. Sieht man ja auch am Wechselverhalten.

 

Der Verein für gerechte Energiepreise