Autor Thema: Eilt historisch falsche Werbung von EnBw  (Gelesen 23386 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Udo_70000

  • Neuling
  • Beiträge: 9
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Eilt historisch falsche Werbung von EnBw
« Antwort #15 am: 13. December 2010, 21:33:52 »
Hi, meine Tochter wird die Lehrerin mit der falschen Aussage natürlich konfrontieren. Ich erziehe meine Kinder zur Ehrlichkeit und dass Sie dafür auch einstehen.
Bzgl. Solarenergie. Noch ein paar Solarpreissenkungen und in 4-5 Jahren ist Strom vom Solardach preiswerter als der von EnBw und Co. Dann wird Solarstrom ein Selbstläufer. Die Speicherchips bei den PC haben es vorgemacht.

Bzgl. EnBw bzw. dem Vorgänger Badenwerk. Diese haben damals behauptet, dass die regenerativen Energien nicht mal technisch ausreichen würden Deutschland mit r. E. zu versorgen. Das es geht uns sogar auf Dauer preiswerter, weiß in der Zwischenzeit fast jedes Kind. Der Aloternativnobelpreisträger Dr. Hermann Scheer hat mal ausgerechnet, dass allein das Repowering der aktuellen Windräder zu 50% Windstromanteil an der Stromversorgung führen kann. Nicht umsonst haben viele Länder das EEG übernommen.

Wenn es zudem eine Nachfragesteuerung (Rot-Gelb-Grün) über den Verkaufspreis gäbe, könnte 1/3 der Kraftwerke sofort abgeschaltet werden, der Rest kann länger laufen. Müsste jedem Marktfan einleuchten.

Weiter wird über die Netze die weit entfernten Großkraftwerke subventioniert un die dezentralen Kleinkraftwerk behindert, da diese nur wenig Strom brauchen.

Zumindest helfen solche Foren auch dies zu diskutieren.

Offline PLUS

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 3.350
  • Karma: +6/-6
Eilt historisch falsche Werbung von EnBw
« Antwort #16 am: 14. December 2010, 10:45:30 »
@Udo_70000, das macht so richtig Freude. :D  Markt und Solarstromförderung, klar, das passt, das leuchtet jedem \"Marktfan\" sofort ein.  Man o man! Was für eine \"Ehrlichkeit\". Die einzige Hoffnung für die Kinder ist wohl die besagte Lehrerin.

Bei soviel spektakulärem ausgerechnetem \"Repowering\" muss man Angst vor einer demnächst fälligen  Stromflut haben. Da brechen dann alle Dämme (Netze). Das Oderhochwasser ist nichts dagegen.

Nur so am Rande, wann kommt denn der von der Sonne kostenlos gelieferte Sonnenstrom beim Verbraucher endlich an?  Bis jetzt stellt er den größte Preistreiber unter den Erneuerbaren. Vielen wurde die \"erneuerbare\" Rechnung für nächstes Jahr schon angekündigt. Ob berechtigt oder nicht, sie wird gestellt!

Die sonnigen Märchen wurden hier im Forum schon alle erzählt. Einfach mal die Suchfunktion nutzen.

\"Ihre Werbung\" @Udo_70000 ist nicht nur historisch falsch, sondern noch viel schlimmer, auch zukünftig und nachhaltig.

Offline Cremer

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 5.378
  • Karma: +1/-0
  • Geschlecht: Männlich
    • http://www.cremer-kreuznach.de
Eilt historisch falsche Werbung von EnBw
« Antwort #17 am: 14. December 2010, 11:44:47 »
@superhaase,

im Januar kommt das Fernsehen erneut zu mir zweckes eines Beitrages über die PV-Anlagen. Hab dem Autor da einige Dinge am Rande des letzten Inerview für den Beitrag in Ländersache (2.12.10) erläutert. ;)

@Udo_70000

Zitat
Bzgl. Solarenergie. Noch ein paar Solarpreissenkungen und in 4-5 Jahren ist Strom vom Solardach preiswerter als der von EnBw und Co. Dann wird Solarstrom ein Selbstläufer. Die Speicherchips bei den PC haben es vorgemacht.

Das glauben Sie ja wohl nicht wirklich !
Und der Vergleich mit den PC Speicherchips ist hier nicht vergleichbar.

Offline superhaase

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 4.157
  • Karma: +7/-6
  • Geschlecht: Männlich
Eilt historisch falsche Werbung von EnBw
« Antwort #18 am: 14. December 2010, 13:55:52 »
Zitat
Original von Cremer
@superhaase,

im Januar kommt das Fernsehen erneut zu mir zweckes eines Beitrages über die PV-Anlagen. Hab dem Autor da einige Dinge am Rande des letzten Inerview für den Beitrag in Ländersache (2.12.10) erläutert. ;)
Schicken Sie die Damen und Herren vom Fernsehen doch anschließend noch zu jemandem, der \"die andere Seite\" vertritt, also pro PV, und der auch etwas davon versteht, aber kein Vertreter eines PV-Unternehmens ist.
Solche Leute solls geben, auch nach dem Tod von Hermann Scheer.
Dann kommt vielleicht ein wirklich wertvoller Fernsehbeitrag zustande.
Man sollte ja immer die Argumente beider Seiten hören, bevor man urteilt. ;)

Zitat
@Udo_70000
Zitat
Bzgl. Solarenergie. Noch ein paar Solarpreissenkungen und in 4-5 Jahren ist Strom vom Solardach preiswerter als der von EnBw und Co. Dann wird Solarstrom ein Selbstläufer.  
Das glauben Sie ja wohl nicht wirklich!
Warum denn nicht?
Fachleute gehen i.A. davon aus, dass dies schon 2013 erreicht sein wird.
Die LBBW sagte vor einem knappen Jahr, dass es schon 2012 so weit sein soll.
Wenn nun wie angekündigt 2011 schon weitere zusätzliche und noch schnellere Kürzungen der PV-Vergütungen kommen sollen, könnte die LBBW womöglich Recht behalten.

Was veranlasst Sie, lieber Cremer, anzunehmen, dass es selbst 2014 oder 2015 noch nicht so weit sein sollte, wie Udo-70000 annimmt?

Zitat
Original von nomos=PLUS
Nur so am Rande, wann kommt denn der von der Sonne kostenlos gelieferte Sonnenstrom beim Verbraucher endlich an?
Tut er doch schon. Er verdirbt heute schon den großen Stromkonzernen die Spitzenpreise zur MIttagszeit und senkt so die Strompreise.
Die Sonne stellt dafür keine Rechnung. Wird sie auch in Zukunft nicht.
Auch nicht nach der 20-jährigen EEG-Förderung der PV-Anlagen, die dann den Strom wirklich fast kostenlos liefern werden - gerade von den Dachanlagen.
Das hatte ich Ihnen aber auch schon gesagt, lieber nomos.
Schon vergessen?
Nein, vergessen wohl nicht, aber verleugnen tun Sie es, wie immer.

ciao,
sh
8) solar power rules

Offline PLUS

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 3.350
  • Karma: +6/-6
Eilt historisch falsche Werbung von EnBw
« Antwort #19 am: 14. December 2010, 14:43:09 »
Zitat
Original von superhaase
Zitat
Original von nomos=PLUS
Nur so am Rande, wann kommt denn der von der Sonne kostenlos gelieferte Sonnenstrom beim Verbraucher endlich an?
Tut er doch schon. Er verdirbt heute schon den großen Stromkonzernen die Spitzenpreise zur MIttagszeit und senkt so die Strompreise.
Die Sonne stellt dafür keine Rechnung. Wird sie auch in Zukunft nicht.
Auch nicht nach der 20-jährigen EEG-Förderung der PV-Anlagen, die dann den Strom wirklich fast kostenlos liefern werden - gerade von den Dachanlagen.
...
Fachleute gehen i.A. davon aus, dass dies schon ......
Wow! \"Tut er doch schon\"  :D.  Ja, der Sonnenstrom \"tut\" und kommt an, wir sind Sonnen- und Strompreisweltmeister!

@supersolarhaase, Ihre \"Fachleute\" und Ihre Märchenprognosen lagen bis jetzt mit schöner Regelmässigkeit daneben.  Der Maßstab ist nicht Ihre \"Netzparität\" und Ihre \"kostenlose Sonnenenergie\". Es sind die Gestehungskosten!

... und hier war das Fernsehen schon da:  Wiso

Offline superhaase

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 4.157
  • Karma: +7/-6
  • Geschlecht: Männlich
Eilt historisch falsche Werbung von EnBw
« Antwort #20 am: 14. December 2010, 15:18:33 »
Zitat
Original von PLUS
@supersolarhaase, Ihre \"Fachleute\" und Ihre Märchenprognosen lagen bis jetzt mit schöner Regelmässigkeit daneben.
Sie lagen insofern daneben, als sie übertroffen wurden:
Der PV-Ausbau ging schneller voran als geplant, und die PV-Preise sind schneller gesunken als geplant.
Insofern also ein positives \"Verfehlen\" der Prognosen.
Das müssen Sie doch wenigstens zugeben, nomos.
Seien Sie doch bitte wenigstens einmal sachlich und aufrichtig!

Dass die Kosten ausgeufert sind, weil die Politik darauf zu spät reagiert hat, ist ja auch von Seiten der PV-Befürworter zugegeben worden. Aber das ist ja kein grundsätzliches Problem der PV und der prognostizierten aussichtsreichen Zukunft der PV, sondern ein Problem der Politik und der Gegenwart bzw. jüngeren Vergangenheit.

Zitat
Der Maßstab ist nicht Ihre \"Netzparität\" und Ihre \"kostenlose Sonnenenergie\". Es sind die Gestehungskosten!
Falsch.
Sie haben mit Ihrem Beitrag bezweifelt, dass der von der Sonne kostenlos gelieferte Strom bei den Verbrauchern ankommt.
Das war der Maßstab.
Fakt ist, dass dieser Strom beim Verbraucher ankommt. Zwar nicht kostenlos, aber das erwartet der Verbraucher ja auch nicht.
Im Gegensatz zu Ihnen ist der Verbraucher nämlich aufgeklärt und kann klar denken. ;)

ciao,
sh
8) solar power rules

Offline PLUS

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 3.350
  • Karma: +6/-6
Eilt historisch falsche Werbung von EnBw
« Antwort #21 am: 14. December 2010, 16:03:26 »
Zitat
Original von superhaase
Sie lagen insofern daneben, als sie übertroffen wurden:
@solarsuperhaase, die Preistreiberei der deutschen PV-Förderung hat alles übertroffen, was Sie und die \"sonnigen Fachleute und Experten\" je erzählt haben. Die wucherverdächtigen Milliarden-Spesen, die in Form von unwirtschaftlichen Kosten und unanständigen Reizrenditen gemacht wurden und die immer noch ungedeckelt weiter wachsen, zahlen alleine die Verbraucher. Die deutsche PV-Förderung wird als unsoziale und weltweit größte energiepolitische Verschwendung in die Geschichte eingehen.   Mancher Ihrer \"Fachleute und Experten\" wird sich da vielleicht in den Geschichtsbüchern wiederfinden. Die viel und nachhaltig in Anspruch genommenen Enkel können das dann lesen und werden vor soviel Unvernunft nur die Köpfe schütteln.

Bei jeder sich bietenden Gelegenheit versuchen Sie sich mit Tarnen, Täuschen und Nebelkerzen werfen! Schreiben Sie nicht von Aufklärung und aufgeklärten Verbrauchern. Sie und Ihre Freunde haben lange genug die Aufklärung behindert. Es gelingt Ihnen und Ihrer Solargemeinde immer weniger und das ist gut so.  :]  Auch deutschen Verbraucher lassen sich auf Dauer nicht für Dumm verkaufen. Andere haben längst den Riegel vorgeschoben.

Offline superhaase

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 4.157
  • Karma: +7/-6
  • Geschlecht: Männlich
Eilt historisch falsche Werbung von EnBw
« Antwort #22 am: 14. December 2010, 16:19:00 »
@nomos=PLUS:

Wie wir erwarten konnten haben Sie wieder keine einzige sachliche und rationale Zeile zustandegebracht, sondern sich echauffiert und (mit wahrscheinlich hochrotem Kopf ;) ) herumgeschwurbelt.

Immer wieder lustig, wie Sie sich regelmäßig lächerlich machen und Ihre längst widerlegten blödsinnigen Behauptungen (siehe Ihren letzten Beitrag) herausschleudern ...  :D

Nochmal eine konkrete Frage an Sie, also bitte reißen Sie sich doch mal zusammen, beruhigen Sie sich, denken Sie in aller Ruhe nach und antworten Sie erst danach (es würde Ihrem Ansehen und Ihrer Glaubwürdigkeit ganz gut tun):

Können Sie sich denn nicht in einziges Mal dazu durchringen, eine offensichtliche Tatsache zuzugestehen und zwischen dem Erfolg des EEG bei der PV (Aufbau einer Massenindustrie mit daraus resultierenden Preissenkungen bei dieser Technik) und der unbeabsichtigten Überförderung, die ja inzwischen beseitigt ist und nicht mehr auftreten soll, zu unterscheiden?

ciao,
sh
8) solar power rules

Offline PLUS

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 3.350
  • Karma: +6/-6
Eilt historisch falsche Werbung von EnBw
« Antwort #23 am: 14. December 2010, 16:27:36 »
Zitat
Original von superhaase
Können Sie sich denn nicht in einziges Mal dazu durchringen, eine offensichtliche Tatsache zuzugestehen und zwischen dem Erfolg des EEG bei der PV (Aufbau einer Massenindustrie mit daraus resultierenden Preissenkungen bei dieser Technik) und der unbeabsichtigten Überförderung, die ja inzwischen beseitigt ist und nicht mehr auftreten soll, zu unterscheiden?
Nichts von Ihren Behauptungen ist eine Tatsache, es ist wieder ein typisches Beispiel für Ihr Tarnen, Täuschen und Nebelkerzenwerfen.  X(

PS
Nochmal zum Nachlesen: Winterpause

Offline superhaase

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 4.157
  • Karma: +7/-6
  • Geschlecht: Männlich
Eilt historisch falsche Werbung von EnBw
« Antwort #24 am: 14. December 2010, 17:25:20 »
Zitat
Original von PLUS
Nichts von Ihren Behauptungen ist eine Tatsache, es ist wieder ein typisches Beispiel für Ihr Tarnen, Täuschen und Nebelkerzenwerfen.  X(
Jetzt haben Sie sich aber gerade den letzten Rest an Ansehen und Glaubwürdigkeit genommen, ist Ihnen das klar?
Sie leugnen also, dass infolge des EEG weltweit PV-Fabriken gebaut worden sind und die Preise für Solarmodule in den letzten Jahren erheblich gesunken sind?

Sie sind also nicht fähig oder auch nur nicht willens, Sachverhalte zu unterscheiden und allgemein bekannte Fakten anzuerkennen.
Quot erat demonstrandum.  :tongue:

ciao,
sh
8) solar power rules

Offline PLUS

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 3.350
  • Karma: +6/-6
Eilt historisch falsche Werbung von EnBw
« Antwort #25 am: 14. December 2010, 17:46:27 »
Zitat
Original von superhaase
Quot erat demonstrandum.  :tongue:
So so @solarsuperhaase, sind wir jetzt mit dem Latein am Ende? :D

Iam scies patrem tuum mercedes perdidisse.

Offline Udo_70000

  • Neuling
  • Beiträge: 9
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
Eilt historisch falsche Werbung von EnBw
« Antwort #26 am: 14. December 2010, 21:37:24 »
Ich diskutiere gern wenn es gehaltvoll ist.  Das ist hier nur in teilen der Fall. Den Endkunden wird der Börsenpreis nicht interessieren. Wieso sollte man noch Durchleitungsgebühren, Vertriebskosten, Reservestromkosten usw. zahlen wenn man es in einer Batterie speichern und selbst verbrauchen kann, also zählt der Endkundenpreis. Man kann jetzt über die Kostendegression der Solarmodule streiten oder die Batterietechnikentwicklung. (die sich schnell bei einer Riesennachfrage...Elektroautos/Hybridautos...). Hier ist aber noch kein Technologieende abzusehen... bei Kohlekraftwerken schon, die werden immer Kohle brauchen und Dreckschleudern bleiben. Die Atommüllentsorgung ist bis heute nicht geklart, nicht mal eine gescheite Haftpflichtversicherung gibt es. Und von dem angeblichen billigen Atomstrom merken die Kunden nichts nur der Gewinn der Stromkonzerne steigen die damit dann steuerfreie Rückstellung bilden dürfen. Müsste selbst jedem Skeptiker einleuchten, von weiteren externen Kosten (Überschwemmungen, Mißernten, Gesundheitsschäden...) ganz zu schweigen.

Offline Cremer

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 5.378
  • Karma: +1/-0
  • Geschlecht: Männlich
    • http://www.cremer-kreuznach.de
Eilt historisch falsche Werbung von EnBw
« Antwort #27 am: 14. December 2010, 22:18:34 »
@superhaase

Zitat
Fachleute gehen i.A. davon aus, dass dies schon 2013 erreicht sein wird. Die LBBW sagte vor einem knappen Jahr, dass es schon 2012 so weit sein soll.
Wenn nun wie angekündigt 2011 schon weitere zusätzliche und noch schnellere Kürzungen der PV-Vergütungen kommen sollen, könnte die LBBW womöglich Recht behalten.

Wo haben Sie denn eine solche Aussage her :rolleyes:

Offline Netznutzer

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 1.539
  • Karma: +2/-4
Eilt historisch falsche Werbung von EnBw
« Antwort #28 am: 15. December 2010, 07:39:29 »
@ Cremer
Zitat
Wo haben Sie denn eine solche Aussage her

Solche Aussagen werden von Leuten getroffen, die sich den Kram von der sogen. Netzparität so definieren, wie sie es gerade gebrauchen. Es gibt reichlich EEG-Vergütungen, die bereits reichlöich unter dem Bezugsstrompreis in Umspannung und Mittelspannung liegen. Troltzdem wird dort fleissig nach EEG weiterhin eingespeist, und nicht nach dem sog. Netzparitätsprinzip der Strom verschenkt, wie uns so ein Möchtegernweltverbesserer hier ständig weiss machen will. Auch wenn das EEG ausgelaufen ist, werden die EEG-Einspeiser ihren Strom nicht billig anbieten, wie hier immer wieder fälschlicherweise glaubhaft gemacht werden will. Minimum ist der EEX Phelix, wahrlich kein Schnäppchen. Und seien Sie alle hier versichert, wenn die Niederspannungs EEG Anlagen keine PV-Förderung mehr erhalten, werden die Lobbyisten drei Jahre vorher so lange jammern und ächzen, bis auch da wieder die Preise hochgesetzt, ein spezielles vermiedenens Netznutzungsentgelt für Einspeisungen festgelegt werden und bestimmt auch noch ein schöner hoher Einspeisepreis für ehemalige EEG-ler.  Frage: welche Biogasanlage wird nach 20 Jahren noch weiterbetrieben, wenn die Stromvergütung nach EEX noch nicht mal ausreiuchen würde, um die Einkaufspreise der Einsatzstoffe zu decken? Alles ohne Konzept, Dauersubvention pur, nur hohe Preise jetz, auf Kostebn der Allgemeinheit! Und natürlich der Blödsinn von der Netzparität.

Und um auf den Start des Themas zu kommen: Die Energiebilanz der chinesischen Solarmodule, die letztes Jahr mit dem Jumbo eingeflogen wurden, damit Klimaverbesserer noch schnell die hohe Förderung abgreifen konnten, möchte ich mal sehen.

Erfolgsstory EEG, immer dran denken, für wen!

Gruß

NN

Offline Cremer

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 5.378
  • Karma: +1/-0
  • Geschlecht: Männlich
    • http://www.cremer-kreuznach.de
Eilt historisch falsche Werbung von EnBw
« Antwort #29 am: 15. December 2010, 11:10:24 »
@Netznutzer,

Sie haben es mal wieder genau auf den Punkt gebracht !!!

 

Der Verein für gerechte Energiepreise