Autor Thema: \"Da weiß man, was man hat.\"  (Gelesen 5466 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kohlhaas

  • Forenmitglied
  • Beiträge: 23
  • Karma: +0/-0
\"Da weiß man, was man hat.\"
« am: 01. März 2010, 21:03:38 »
http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/bodman-ludwigshafen/Thuega-bleibt-in-der-Seegemeinde-praesent;art372434,4180939

„Da weiß man, was man hat.“

Genau! Aber auch der Bürger als Verbraucher sollte wissen, was er hat, wenn er als Kunde von der  Thüga Energie Singen (früher: GEWS)  Gas bezieht: nämlich einen Energieversorger, dessen Preise im Vergleich zu anderen Anbietern deutlich teurer sind. Zweifel? Einfach mal bei http://www.verivox.de oder http://www.check24.de vergleichen!

Und wie heißt es im Zeitungsartikel: …“derzeit 554 Hausanschlüssen ..“, „Jährlich werden 20,2 Millionen kWh Erdgas geliefert.“ Unter Zugrundelegung des Tarifes „AktivGas“ (Jahresverbrauch ab 6.100 kWh bis 85.714 kWh, ohne Preisgarantie) der Thüga Energie kostet eine kWh  5,65 Cent brutto. Dagegen verlangt zum Beispiel der Anbieter Bodensee-Energie im Tarif „SparGas mit Bonus“ (Jahresverbrauch zw. 9.000 und 100.000 kWh), incl. 12 Monaten Preisgarantie,  für eine kWh nur 4,70 Cent brutto, also 0,95 Cent bzw. 0,0095 Euro weniger.  Jetzt kann jeder selbst unschwer ausrechnen, wie viel mehr die Kunden der Thüga Energie bei 20,2 Millionen kWh jährlich auf den Tisch legen müssten.  Und das nur im Raum Bodmann-Ludwigshafen. Ach ja, Bodensee-Energie verlangt 120,00 Euro Grundpreis pro Jahr, Thüga Energie Singen 11,90 Euro pro Monat, jeweils brutto.

Trotz aller Lobgesänge auf die Thüga scheint eines klar zu sein:                                                          
Thüga Energie, da weiß man, was man hat …. jedenfalls keine günstigen Preise!

Viel Spaß beim Rechnen.

 

Der Verein für gerechte Energiepreise